Alle Beiträge von sasii

Weihnachten

Heute ist Weihnachten und mein Stiefvater ist vor drei Stunden zur Arbeit gefahren.  Davor war es aber gut, sehr gut. Manchmal vergesse ich, was für eine Familie ich eigentlich habe. Sie ist zwar nicht perfekt aber ich habe eine. Meine Mutter war ganz traurig als mein Dad zur Nachtschicht gefahren ist.  So ist das halt wenn dein Dad Polizist ist, oder besser gesagt Stief Dad. Bei meinem Dad ist es jetzt 18 Uhr abends. Ich weiß nicht wer bei ihm ist oder was er tut aber trotzdem denke ich an ihn. Ich versuche mich an das letzte zu erinnern, was mein Dad zu mir gesagt hatte als ich klein war. Aber mehr als Erinnerungslücken und Bildern die ich sehe, wenn ich zu viel getrunken habe , ist nichts zu finden. Außer der Ausflug nach Dänemark..Ich weiß nicht wie alt ich da war, 2 oder 3. Ich erinnere mich wie ich mit meiner Cousine auf einem Holztisch sahs und wir eine Pfirsich gegessen haben. Ich kann mich auch an dieses kleine Häuschen erinnern wo wir ein paar Tage waren. Der Garten war riesig..Ich habe noch Bilder von diesem Urlaub. Ich habe sie in meinem Zimmer eingeschlossen, ohne das jemand es mitbekommen hatte. Diese Bilder ist das einzige was ich noch von meinem Dad habe. Und es sind ungefähr die letzten Erinnerungen an ihn. Bilder wo er mich auf seinem Arm trug und er mich im Meer nicht fallen ließ. Wo er mich auf der Schaukel anschubste..und mir fällt gerade noch was ein. Er sagte auf Polnisch, ich soll mich festhalten. Schön, wenn ich noch mehr Erinnerungen sammel, gute Erinnerungen. Die schlechten habe ich ein glück nie mitbekommen. Aber noch krasser ist es, wieso meine Mutter diesen Mann Heiratete. Meine Mutter war früher ein reiches Kind, mein Opa hatte viele Geschäfte die gut liefen. So gut, wie es in Polen nun mal laufen kann. Sie war eins von vier Kindern, meine Oma hat sich dann um die Kinder gekümmert während mein Opa von Geschäft zu Geschäft zog. Als meine Mutter aber 19 war, verlor mein Opa sein ganzes Vermögen und lies seine ganze Familie zurück. Ab da fing meine Oma an zu trinken, kein wunder, dass ich sie von Geburt an mit einem Bier in der Hand kenne. Meine Mutter konnte nicht mehr studieren gehen und musste nebenbei noch auf ihre kleineren Geschwister aufpassen. Und dazwischen wurde sie noch schwanger und mit 20 Jahren kam dann meine große Schwester auf die Welt. Die ersten zwei Jahre lebte sie mit meiner Mutter in Polen aber meine Mutter wollte aus den Ruinen ihrer Familie raus. Und so wollte sie nach Deutschland und ein neues Leben Anfangen, mit einem Kind. Doch sie durfte nicht nach Deutschland, weil sie nicht Verheiratet war. Und so kam mein Vater ins Spiel. Er arbeitete für meinen Opa und war oben drauf 10 Jahr älter als meine Mutter.  Was mein Opa meiner Mutter nicht erzählt hatte war, das er schon viel mit der Polizei zu tun hatte. Langsam dämmert es mir wieso ich das einzige gewollte Kind war. Ich war die Eintrittskarte für ein neues Leben denn damit das ernst rüber kommt, musste ein Baby her und das war ich. Ich war das geplante Kind.  Und dann Heiratete sie ihn und kam nach Deutschland. Und als sie 25 Jahre war, kam ich dann auf die Welt, das Kind was am meisten Probleme angeschlemmt hatte. Das krasse ist, ich habe diese Geschichte erst dieses Jahr von meiner Mutter erfahren und gleichzeitig hat sie es auch Max erzählt während ich daneben  sahs und dachte „Das kann doch nicht alles wahr sein“.  Aber meine Mutter hat echt ne menge durch gemacht. Wurde von meinem Dad geschlagen, Vater abgehauen, Mutter Alkoholikerin..Man ist das scheiße und trotzdem hat sie nicht aufgegeben. Aber auch wenn alles so gut ist wie es ist, denke ich trotzdem an meinen Vater. Und ich mache mir Gedanken an das, was mein Opa mir letztes Jahr gesagt hatte. Ja, ich war letztes Jahr in den Herbst Ferien nach acht Jahren wieder in Polen. Und mein Opa baut sich noch ein neues Haus auf und will ein Restaurant auf machen und sich noch ein paar Tiere holen, Enten hat er schon. Er hat sich außerdem noch ein Stück Wald gekauft, keine Ahnung  wie er das macht. Ich sollte mit ihm und Emely was holen gehen und weil Emely noch weniger Ponisch konnte als ich, war ich auf mich allein gestellt. Er sagte zu mir „Ich weiß wir kennen uns nicht so gut aber versprich mir bitte eins, wenn ich einmal nicht mehr da bin..lass nicht zu das ich alles mit ins Grab nehme“ Nach diesen Worten war ich geschockt. Er will, das wir alle von ihm was er sich aufbaut, weiterführen. Und weil meine Mutter das lieblings Kind von ihm ist, sind wir seine lieblings Enkel. Dumm ist es, dass er es mir gesagt hatte aber nach der Geschichte von meiner Mutter, verstehe ich es langsam. Er will nicht noch mal alles verlieren. Meine Familie ist ja total ne Katastrophe..

Frohe Weihnachten..Dad.

Vorsätze

Heute habe ich einen „Chill Tag“ gemacht, was natürlich öfters bei mir vorkommt. Dennoch nehme ich mir heute vor, noch Mathe zu lernen , weil ich nächste Woche eine Arbeit schreiben werde oder besser gesagt zwei. Englisch muss ich deshalb auch noch lernen. Und weil Max und ich uns dieses Wochenende nicht treffen, kann ich mich schön darauf konzentrieren. Okay, Freitag treffe ich mich mit Svenii und Samstag  vielleicht mit Lea aber den Sonntag lerne ich wirklich. Meine Freunde hetzen wie bekloppt weil sie morgen WP1 schreiben, alle außer ich. Und in Momenten wie diesen, bereue ich es nicht das Fach Technik gewählt zu haben. Während alle morgen um die gleiche Zeit ihre Arbeit schreiben, baue ich mein Werkstück weiter. Also wird mein Tag morgen angenehmer, als von manch anderen.

In genau 2 Wochen werde ich im Krankenhaus liegen, weil ich ja Operiert werde. Und in genau 2 Wochen fährt der ganze Jahrgang nach Dortmund zum Weihnachtsmarkt und ich werde das dann von Snapchat oder sonst was mitbekommen. Das einzige was mich im Krankenhaus unterhalten wird ist mein Handy und das Buch was meine Eltern mir noch kaufen wollten, ich hab nur vergessen, welches es nochmal war.  Ich habe einfach nur totale Angst  und angst noch vor Langeweile zu sterben. 4 Tage bin ich da und zwei ganze Tage ohne ein bekanntes Gesicht zu sehen. Ich konnte noch nie gut alleine sein. Zwei Tage vor Weihnachten bin ich dann wieder Zuhause mit so einem Gerät auf meiner Nase. Ich finds schon krass, das dieses Jahr wieder fast vorbei ist. Ein weiteres anstrengendes Jahr wird nun bald hinter mir liegen, ein glück. 2016 war ein ewiges hin und her mit Gefühlen und Verstand, mal wieder. Ob es 2017 anders sein wird? Natürlich nicht. Es wird immer irgendwie so sein, ob man es will oder nicht. Aber 2017 wird mein Jahr, das weiß ich jetzt schon. Ich weiß noch als Svenii sagte „2016 wird mein Jahr“ war es aber nicht. Ich glaube bei niemanden den ich kenne. Ich setze es mir für nächstes Jahr in den Kopf das es mein Jahr wird. Das bedeutet ich muss hart, konsequent und nicht schwach werden! Die 10. Klasse schaffen und werde mit dem selben Idioten zusammen bleiben. Ob es nach der 10. noch halten wird? Ich hab vergessen, was Max nochmal machen will, er ist sich selber noch nicht sicher und langsam wird es eng. Und ich werde mich voll und ganz meinem Fachabitur widmen und 1 Jahr ein Praktikum im Krankenhaus haben. So ist meine Vorstellung. Fragt sich nur, wie es mit mir und Max dann weitergeht. Und schon wieder mache ich mir zu viele Gedanken über meine Zukunft. Wir sind Jung und haben beschlossen, wenn wir uns trennen, noch Freunde zu bleiben. Was sehr vernünftig ist aber leichter gesagt als getan. Man sagt sich sowas immer aber irgendwie muss es ja einen Grund geben, damit man sich trennt. Und dann heißt es, Abstand halten und sich die Augen ausheulen. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Aber durch die Beziehung von Nico hab ich irgendwie versucht, dass alles nicht so kommt wie bei Nico. Zum Beispiel das man sich die Liebe nicht über Whatsapp sagt oder Verschlossen zu sein und Angst haben, ihm auf die nerven zu gehen. Oder wegen jeder Kleinigkeit zu Streiten und sich den ganzen Tag ignoriert, man war das scheiße. Und genau das habe ich versucht bei Max besser zu machen. Und wie es aussieht, hat es ja funktioniert. Ich dachte immer, dass Nico sich selber zu wichtig genommen hat und so mich total vergessen hatte. Aber ich war nicht gerade besser. Ich war genau so egoistisch und wollte nur seine Aufmerksamkeit, so wie er meine wollte. Vielleicht habe ich auch von Nico viel zu viel erwartet. Im Gedanken, das alles perfekt laufen würde, war alles am Ende eine Katastrophe. Was bei Max nicht so ist, naja hoffe ich zumindest. Ich glaube die Beziehung von mir und Nico hat gezeigt, dass ich mich verändern musste und genau das habe ich getan. Max ist der beweis, ich hab alles richtig getan, was ich früher falsch gemacht habe. Wenn ich jetzt meine Gedanken so angucke, war mein Schluss mache total übertrieben gewesen. Wow Sandra, das hast du nach fast 2 Jahren fest gestellt, ich bin stolz auf dich. Genau so wie ich schon mit Max fast drei mal Schluss gemacht hätte, ich reagiere einfach total über. Und genau das nehme ich mir auch fürs nächstes Jahr vor, etwas lockerer zu sein. Ich bin total gespannt, wie das nächste Jahr wird!

Rückblick

Ich bin mal wieder am nachdenken und kann nicht fasse, dass ich mit Max schon über 1 Jahr zusammen bin. Wie konnte ich diese Beziehung so lange halten? Wie konnte er es so lange mit mir aushalten? Das grenzt ja an einem Wunder. Hätte mir jemand vor 2 Jahren erzählt, dass ich mal mit Max zusammen sein werde, hätte ich ihn bestimmt ausgelacht, weil ich es mir in diesem Moment gar nicht vorstellen konnte. Was habe ich eigentlich gemacht vor 2 Jahren? Vor genau 2 Jahren war ich Single. Wow, ich weiß nicht mehr, wie es so ist, Single zu sein. Was hab ich dann den ganzen Tag gemacht? Ich war da 13 Jahre alt und hab selten gelesen. Ohne scheiß, was hab ich gemacht?  Ich schau die ganze Zeit durch mein Zimmer und mir fällt einfach nichts ein. Bestimmt habe ich mich mit Freunden getroffen, damals war ich ziemlich dicke mit Luana. Ich hab für die Schule gelernt und so was halt. Man, mit 13 war ich ja noch langweiliger. Kommen wir auf den Oktober vor 2 Jahren. Ich glaube da fing es an, wo ich so viel mit Nico zu tun hatte. Oder war das schon September? Ach keine Ahnung, so dazwischen. Und ende Oktober kam ich dann mit ihm zusammen. Was spielte Max in der Zeit für eine Rolle? Ich glaube, da waren wir nicht so dicke, das kam später. Ich glaube, November fingen wir an, zusammen zu schreiben, November 2014. Aber das war nichts großes,  wir schrieben hauptsächlich über Mathe Aufgaben und fragten uns gegenseitig nach den Hausaufgaben. Mir fällt auf, das Mathe uns echt näher gerückt hat. Bei mir und Nico war es Chemie, das weiß ich noch. Nico und ich sahsen  damals gegenüber von einander und er half meiner Gruppe bei Experimenten. Oder er wollte einfach in deiner Nähe sein? Ja langsam denke ich echt daran. Ich sahs am Anfang vom Mathe G Kurs neben Michelle die nicht mehr auf unserer Schule ist. Überall waren zweier Tische aufgestellt und Max und Elvis sahsen uns gegenüber. Ironie des Schicksals!  Max sahs schräg gegenüber von mir und drehte sich immer zu uns um und fragte, ob wie diese scheiße verstehen würden. Und natürlich habe ich nichts verstanden. Ich hasse Mathe. Und wenn Max dann doch was verstanden hatte, dann erklärte er es uns. Er war schon damals sehr nett im Gegensatz zu einigen Jungs aus der Klasse. Ich wollte Nico nie damals  um Hilfe bitten wenn es um Mathe ging, keine Ahnung, mir was das peinlich. Nico ist so schlau in Mathe und dann kam ich. Deshalb, habe ich Max immer gefragt. Manchmal verstand er was und manchmal ich.  Wir halfen uns gegenseitig. Der Dezember verflog so schnell und ich unterhielt mich im Unterricht öfters mit Max und kritzelte Tausend mal Nicos Namen auf ein Blatt Papier. Selbst in Mathe habe ich an Nico gedacht in Momenten, wo ich nichts verstand und ich mir vorgestellt habe, wie Nico sich aufregen würde und total überfordert wäre mit mir. An den Gedanken musste ich kichern im Mathe unterricht. Damals konnte ich nur an Nico denken und ich musste lächeln. Aber im Dezember fingen auch die viele Streitereien an, wo wir uns sogar manche Tage ignorierten. Was für eine Zeitverschwendung es war uns zu ignorieren obwohl wir uns liebten. An den Tagen, war ich dann nicht besonders gut drauf. Max hat es gemerkt und hat mich in Mathe immer versucht auf zu muntern. Ja, er war damals ein echt guter Freund. Und ende Januar war es dann vorbei mit mir und Nico. Auch wenn ich schluss gemacht habe, tat es mir trotzdem sehr weh. Damals war ich noch ein richtiges depri Kind und jetzt schäme ich mich dafür. Januar und Februar war ich dann so traurig aber auch total dumm, weil ich immer  noch mit Nico rum gemacht habe, obwohl wir nicht zusammen waren. Er sahs sogar zu diesem Zeitpunkt neben Max. Man habe ich mich unwohl gefühlt wenn ich zu Max ging und Nico mich vorschend ansah. Früher haben sich Nico und Max auch gut verstanden..Früher. Jetzt hassen die beiden sich so sehr, wie ich und diese Bitch. Durch Nico sind aber auch meine Noten abgekackt. In dem Halbjahr hatte ich vier vieren auf dem Zeugnis, meine Mutter war richtig sauer. Keine Ahnung wieso ich die Schule überhaupt vernachlässigt habe, heute darf ich es mir gar nicht mehr erlauben. Mir fällt auch auf, das Nico und ich uns früher eigentlich überhaupt nicht kannten. Was für eine Beziehung. Trotzdem liebten wir uns, irgendwie. Aber auf dieses Rumgemache hatte ich später überhaupt keine Lust mehr. Da war auch Max viel zu viel in meinem Kopf. Ich weiß auch, wie ich das erste mal Max beforzug als Nico. Da war Nico aber baff als ich wegen Max abgesagt habe, da hatte ich so die schnauze voll von Nico. Und Max war anders, er war das was ich brauchte, mein bester Freund und paff, verliebte ich mich in ihn. Nur habe ich versucht es zu verdrängen und wollte es doch auch nicht wahr haben. Da war ich gerade dabei, Nico zu vergessen und schon kommt der nächste.  Deshalb überstürzte ich es nicht so sehr aber ich Idiot musste ihn ja als erstes Küssen und dann er und dann war alles so verwirrend. Meine ganze Situation war verwirrend, in Mai küsste mich noch Nico einfach so in einer Ecke, ganz heimlich und ein Monat später konnte ich an nichts mehr denken als an Max. Und als ich mit Max zusammen war, war Nico ganz anders zu mir. Dann kam diese Hin und Her zeit wo er mich mal mochte, dann hasste, für mich da sein wollte oder mich beleidigt hatte. Man war das anstrengend. Er ist anstrengend. Max war nie so anstrengen, wir haben sofort zueinander gepasst. Wieso vergleiche ich auch Nico und Max. Die beide sind so unterschiedlich und haben mit dennoch geliebt, oder tuen es immer noch. Nico wollte noch dieses Jahr eine zweite Chance von mir, er wollte allen ernstes, dass ich Max verlasse und mit ihm zusammen komme. Was bildet er sich eigentlich ein! Ich bin da richtig ausgerastet aber Max habe ich es nicht erzählt weil es keine Rolle spielt, ich bleibe bei Max und dann kann er sonst wie angekrochen kommen, er hat seine Chance verspielt und mich schlecht behandelt. Ich will Max und nicht ihn, ich will ihn am liebsten nie wieder sehen. Ich bin gerade richtig sauer geworden, es tut mir gut, alles aufzuschreiben, was mich die Monate so zum nachdenken gebracht hat. Und ich habe über diese zweite Chance überhaupt nicht nachgedacht, ich war so wütend und hätte ihm am liebsten eine gescheuert für so eine dreistigkeit. Als ich kaputt war, war es ihm doch auch egal, was mit mir war und Max hat mich geheilt und nicht er und dann wenn ich wieder glücklich bin, taucht er einfach so wieder auf und will mich zurück? Niemals! Soll er doch alleine beleiben, ich bin so sauer gerade. Wir haben uns auch meistens in der letzten Zeit darum gestritten. Er soll nie wieder sowas ansprechen und mich einfach in Ruhe lassen! Ich will mit Max glücklich sein und nicht mit ihm..ich hasse ihn!

10. Klasse!

Wo soll ich nur Anfangen? Die letzten Monate waren eine kleine Folter. Stress hier, Stress da. Mit meinem Freund lief es ne Zeit lang nicht gut oder eher gesagt einige Wochen. Mal war alles gut und mal nicht. Er ist sehr stark eifersüchtig auf Nico, ja meinem Ex Freund. Wieso musste ich mir auch Jungs aus meiner Klasse aussuchen, mit denen ich zusammen bin. Oder wieso war ich nicht so schlau wie meine Freunde und warte auf einen Typen nach der Schulzeit, damit ich mich 100% auf die Schule konzentrieren kann. Genau, weil ich nicht warten konnte und ich mich schnell verliebe, jedenfalls eher als meine Freunde. Aber es hat auch gute Seiten, nicht Single zu sein..du wirst von einer Person bedingungslos geliebt und er ist immer für mich da, wenn man ihn braucht..zum größten Teil. Warum er eifersüchtig auf Nico ist?  Das weiß ich auch nicht so wirklich. Wir schreiben ja nicht mehr, zumindest gebe ich mir große Mühe, ihn zu ignorieren. Was manchmal Fehlgeschlagen ist und wenn Max es mitbekommen hatte, dann begang der dritte Weltkrieg. Obwohl, den dritten Weltkrieg hatte ich schon mit Nico meine Svenja.  Ich weiß noch, Nico und ich waren frisch getrennt und dass einzige was wir taten war, uns noch mehr zu streiten und Svenii sahs sogar zwischen uns und musste den Krieg sogar mit erleben. Irgendwie auch lustig wie oft wir uns gestritten haben. Früher habe ich mir den Kopf zerbrochen und heute, lache ich über diese Streits, weil sie alle irgendwie Sinnlos waren. Das sind Max und meine streits aber auch. Immer streiten wir uns über diese unnötigen Themen und am ende heule ich wieder und bin kurz vorm Schluss machen. Das mache ich einfach. Ich gelange an einem bestimmten Punkt, wo ich total am Ende bin und denke mir, alles zu beenden, würde mir gut tun.So wie bei Nico. Was aber alles irgendwie schlimmer machte. Mal abgesehen von diesen Jungs Problemen, muss ich mich ja noch um die Schule kümmern. Im Moment sieht es recht gut aus für mich, ich habe sogar die Abi Qualifikation! Was aber meine Meinung zu dem, was ich tuen werde, nicht ändern wird. Und da habe ich gerade mal die Abi Quali bekommen und schon kommt meine Mutter mit „Vielleicht kannst du ja doch Abi machen“. Nur über meine Leiche. Der Lehrer sagte schon, ich stehe auf dünnem Eis wenn es um diese Qualifikation geht und er meinte auch, ich sollte mich noch mehr anstrengen, um diese auch zu behalten. Das Problem ist, ich habe mich verdammt noch mal angestrengt, keine scheiß 4 zu bekommen, der erste Bio Test mit einer 5- zählt nicht. Immerhin habe ich es noch auf eine 3- geschafft. Und dann erwartet der Lehrer, dass ich mich noch mehr anstrengen sollte? Ich will nicht mal Abi machen und mein Durchschnitt liegt bei 2,5. Während meine Freunde natürlich alle besser sind. Bestimmt ist Nico sogar besser, klar ist er besser, es ist Nico. Und die müssen auch besser sein, sie wollen ja alle Abi machen und ich nicht. Mir reicht ein einfaches Fachabi wo ich sogar 1 Jahr weniger Schule machen muss und meine Mutter trotzdem Stolz auf mich ist, irgendwie. Das Problem ist aber, ich bin in keinem Fach richtig gut aber auch nicht richtig schlecht. Svenii ist super gut und Englisch und Lea in Mathe, ich hatte noch nie irgendwo eine 1 auf dem Zeugnis und meine Quartals Noten sind nur 3 und 2. Total langweilig. Selbst in Sport stehe ich nur 2-, meine schlechteste Sport Note aller Zeiten. Und meine beste Note ist eine glatte 2 in Kunst. Da fällt mir ein, ich muss noch Kunst machen, kein Bock darauf. Die Schule raubt mir einfach den letzten nerv und so ein paar andere Menschen. An manchen Tagen weine ich einfach Abends, weil ich einfach total fertig bin von allem. Und bald ist noch meine Operation, dass Hei leit des Jahres.  Ich freue mich einfach nur noch auf nächstes Jahr, da wird alles besser, es MUSS einfach!

„Perfekt“

Heute ist Sonntag und Mittwoch hat die Schule wieder angefangen. Und es fühlte sich so an, als wäre ich nie weg gewesen. Das man einige sechs ganze Wochen nicht gesehen hatte, konnte ich mir in diesem Moment gar nicht vorstellen. Und in meinem letzten Jahr an dieser Schule muss ich zugeben, dass es das schlimmste Jahr wird! Die Lehrer machen einem voll druck. Allein in Englisch hat die Lehrerin so geredet, als ob die Welt unter gehen würde, wenn wir ein mal ne schlechte Note schreiben würden. Vermutlich würde die Welt dann untergehen, für meine Mutter. Sie macht mir besonders viel Druck. Wärend mein Vater sagt „Das packst du schon“ , kommt meine Mutter mit „Wenn du eine wichtige Sache vermasselst, verfolgt dich das dein ganzes Leben“. Ehrlich, dass macht es die Sache nun wirklich nicht besser. Ich versuche mir einfach vorzustellen, dass ich einfach in der neunten wieder bin, da war mein Noten Durschnitt für meine Verhältnisse richtig gut. Mein Vater war so stolz auf mich, dass er mir ein zehner in die Hand drückte. Meine Mutter aber meinte, dass ich es besser machen könnte. Sie ist so daran gewöhnt, dass meine große Schwester nur einsen und zweien  mitbringt, dass ich auch so werden soll. Selbst zu meiner kleinen Schwester sagt sie, sie soll aufs Gymnasium der der Grundschule. Ich weiß noch wie enttäuscht meine Mutter war, als ich keine Gymnasium Empfehlung hatte.  Wenigstens war ich nicht so dumm, das ich eine Hauptschul Empfehlung hatte. Ich hatte nur zwei Empfehlungen: Real und Gesamtschule.  Und nun bin ich hier auf der Gesamtschule und muss nach der zehnten mein Fachabi machen (Anweisung von meiner Mutter) . Ich weiß noch wo ich mal ne 4 mit nach Hause brachte und sie mir eine Woche Hausarrest gegeben hat. Dann hat sie sich gewundert, wenn  ich einige Arbeiten verheimlicht habe. So sind Polen, sie wollten immer  Perfekt sein, jedenfalls ist so meine Mutter. In 10 Jahren erwartet sie bestimmt ein „Danke“ von mir, weil ich ja so ein Erfolgreiches Leben habe, nur weil sie für mich Entschieden hat. Aber egal.

Dieses Jahr

Ich schreibe gerade mit Svenii, wie schnell die Schuljahre  vergangen sind und das wir uns schon dieses Jahr auf die Abschluss Prüfungen vorbereiten müssen, damit wir unseren Abschluss nicht verhauen. Schon komisch wie die Zeit vergeht und auch wenn die Schule echt scheiße ist und man da gezwungener Maßen hin muss hat man da doch die engsten Freunde gefunden. Klar, einige will ich aus meiner Klasse nun wirklich nicht mehr wieder sehen aber nach der zehnten werde ich die Schule verlassen um in na anderen Stadt mein Fachabitur machen aber meine Freunde begleiten mich nicht. Sie bleiben und machen ihren Abi. Und ich freue mich natürlich für sie und wünsche ihnen ganz viel Glück das sie ihren Abi bestehen aber ich weiß, dass ich ihn nicht schaffen würde und dann mach ich halt das zweit beste, Fachabi.  Und meine Mutter besteht darauf, dass ich es machen soll also hab ich keine andere Wahl. Ich habe nur noch dieses eine Jahr mit meinen Freunden und ich weiß jetzt schon, dass wir danach nicht so viel Zeit mehr haben um uns zu treffen oder so aber ich will dieses Jahr einfach nur noch mit den genießen. In diesem Jahr wird einiges passieren.

Sommerferien

Die erste Ferien Woche ist rum und morgen fahre ich nach Niedersachsen zu meinen Großeltern.

Ich habe von Freitag bis Montag bei Max geschlafen und es hat wieder irre viel Spaß gemacht. Doch Samstag hat mich Nico wieder angeschrieben und meinte, mich zu vermissen! Warum sollte er mich vermissen? Wir haben ein paar Tage geschrieben und das wars auch. Warum kümmert mich das eigentlich? Er hat genug Weiber also wieso sollte er mich vermissen? Das war eh wieder nur ein Trick um mich weich zu kriegen und dann wollte er wieder richtig kalt sein, wie immer.  Aber darauf bin ich nicht eingegangen. Ich habe es satt von ihm rumgeschubst zu werden. Ich bin echt gespannt, wie es in der Schule so weiter gehen soll. Ihn los werden kann ich nicht so leicht. Aber wieso denke ich überhaupt darüber nach? Ich muss mich auf Max konzentrieren, wir haben nächste Woche unseren 1 Jährigen *-* .  Und danach fahre ich ne Woche nach Kroatien! Ich liebe Sommerferien *__*

Was fühlt er?

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Heute ist der vierte Ferientag der Sommerferien und ich bin auch froh darüber! Endlich Ferien!!

Vor zwei Wochen oder drei hatte ich wieder starken Kontakt mit Nico. Ich weiß auch nicht aber irgendwie kommt es mir so vor, als ob Nico nie aus meinem Leben verschwinden wird. Vielleicht erst nach der zehnten aber das dauert noch ein ganzes JAHR! Wie soll ich so weiter machen? Er spielt nur Spielchen mit mir! Dieses ganze Jahr über, seit dem ich mit Max zusammen bin ist er entweder nett zu mir, will mir helfen oder sagt, er hasst mich. Ich werde aus ihm nie schlauer! Ich hab mir auch meine anderen Beiträge nochmal durchgelesen und musste feststellen, wie oft ich Nico erwähnt habe. Er macht mich einfach manchmal total sauer und manchmal nicht! Wie ich diese Beziehung zwischen uns hasse! Wieso tut er das? Was ist sein verdammtes Problem mit mir? Ich wollte immer nett zu ihm sein weil wir immer noch Klassenkameraden sind aber er verletzte mich immer mit dieser kaltheit! Aber so wie er sich benimmt gegenüber mir, erinnert er mich an meinem Buch wo ein Junge namens Hardin sich genauso verhält gegenüber ein Mädchen. Er mag sie zu sehr und deshalb ist er meistens so schroff und kalt zu ihr. Mag mich Nico mehr als er zu gibt? Klar tut er das, dass würde alles erklären.  Und ja, ich hatte für ne kurze Zeit leichte Gefühle für ihn die total unerwartet kamen. Max habe ich es erzählt, er hatte es verdient, die Wahrheit zu wissen. Nur dachte er, das ich Nico lieben würde. Nein, das tue ich nun wirklich nicht. Vielleicht war ich einfach zu sehr überrascht das er 8 Tage hintereinander nett zu mir war. Weil wenn Nico nett ist dann mag ich ihn. Aber wenn er wieder kalt und schroff ist, hasse ich mich dafür, zu denken, das er sich geändert hätte. Ich habe aber gestern den Kontakt zu ihm abgebrochen, weil ich meine Beziehung mit Max nicht ruinieren will und mir Nico in dieser Situation völlig egal war. Aber was erwartet mich in der zehnten Klasse mit Nico? Wird er normal oder wieder kalt sein?  Seine Worte gehen aber auch nicht aus meinem Kopf. Was anders an Nico war in diesen 8 Tagen, er war offen und ehrlich zu mir, ehrlicher als in der Beziehung. Was sollte das schon wieder heißen? Der Junge macht mich total Wütend und Wahnsinnig! Ich glaube  aber irgendwie, das er mich liebt. Ich bilde mir sowas nicht ein. Er meinte nämlich einmal, er hätte mich gehen gelassen und das erinnert mich an das Lied „Let her go“. Aber auch wenn er mich liebt, liebe ich ihn nicht mehr. Das hab ich mal aber seit Max in meinem Leben ist, liebe ich niemanden so sehr wie ihn, weil er alles ist was ich wollte. Auch wenn Nico es nie zugeben wird, weiß ich es und das reicht mir.

Zu viele Jungs!

In der Schule (als ich Pause hatte) sahs ich ganze 9 Minuten alleine am Tisch weil meine Freunde alle auf Klo waren. In den 9 Minuten konnte ich drei ganze Lieder hören und habe über etwas nachgedacht, ja über Jungs.

Das Max und ich zusammen sind ist einer der tollsten Dinge die mir je in meinem Leben passiert sind und ich bereue es nicht, doch ich muss gestehen, manchmal denke ich an die Zeit vor Max.

Meine erste kleine Liebe war mit 5 Jahren, eine Kindergartenliebe sozusagen. Wie oft habe ich mich auf den Kindergarten gefreut um von dem Mann wegzukommen, der mich geschlagen hatte um nur diesen einen Jungen zu sehen, der mir ein Lachen ins Gesicht zauberte. In den fast 7 Stunden, war ich glücklich und wollte nie nach Hause sondern einfach bei ihm bleiben. Mit 5 war das noch alles anders und eine ernste Liebe war es nun wirklich nicht aber, es war der erste Junge von den ganzen Idioten, den ich mochte.

Meine zweite kleine Liebe war bereits mit 7 in der Grundschule. Martin hieß er. Er war früher der lustigste Junge aus meiner Klasse und ich verbrachte viel Zeit mit ihm und seinen Freunden. Wir kamen auch zusammen was aber nicht so ernst gewesen war, weil ich noch 7 war. Als ich Umzog hat er mich noch einmal angerufen und dann nicht mehr. Als ich irgendwann den Mut hatte, ihn nach 6 Jahren anzurufen haben wir wieder Kontakt aufgebaut, bis heute. Er ist ein Teil meines alten Lebens und ich bin froh mit ihm wieder ein guten Draht zu haben, als Freunde.

Das waren zwei Jungs an die ich mich bis heute noch erinnere obwohl ich da noch ganz klein war. Danach kam Alex aber es hielt nicht für die Ewigkeit, zum Glück. Bei manchen frage ich mich echt: wie konnte ich mit dem zusammen gewesen sein?“ Aus Verzweiflung und Angst vorm allein sein bestimmt. Danach kam Sven. Ja das größte Arschloch was ich je kenne. Als die ganze scheiße mit ihm nach der Trennung war, dachte ich echt, das Leben hasst mich aber es war auch gut mit ihm zusammen gewesen zu sein. Naja, zu 20% höchstens aber das hat sich nun wirklich nicht gelohnt. Dann kam nach na Zeit Nico. Nico und ich haben uns in Chemie angefreundet, das weiß ich noch. Es war Schicksal, das wir gegenüber von mir sahsen. Als Freund war er okay aber als er mir seine Liebe gestand war ich entsetzt und schockiert. Das erinnert mich ein wenig an Mathis aber zu dem kommen wir gleich. Man, ich habe echt zu viele Jungs in meinem Leben gehabt, oder habe sie immer noch. Auch wenn ich einfach so gezwungen mit Nico zusammenkam, habe ich mich auch in ihn verliebt, ja, ich hab in dem Jahr einfach zu viel geheult. Diese scheiß Liebe hat mich so viel Kraft und nerv gekosstet, dass ich kein Bock mehr hatte und mit Nico schluss machte. Das werde ich auch nie vergessen wie ich Krank im Bett sahs, Kopfschmerzen vom Heulen weil ich per wahtsapp schluss machte, neben bei lief “ ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Ja der Abend war eindeutig zu viel für mich. Und als Max und ich zusammen kamen, fühlte ich mich nicht mehr alleine oder traurig , naja, nicht mehr so sehr wie damals und geheult habe ich wegen Max auch schon oft, mehr als er weiß. Max ist einfach dieses schöne Ende meiner Liebesgeschichten und dann kommt so ein Mathis und macht Max voll die Sorgen. Ich bekomme diesen verdammten, ekeligen Kuss nicht mehr aus meinem Kopf. Auch wenn ich Sven sehe bekomme ich Gänsehaut und wenn mich Nico auch nur ganz leicht berührt, bleibt mein Herz kurz stehen. Exes in der Nähe zu haben ist echt scheiße. Noch ein Jahr und dann sehe ich sie nie wieder, das überlebe ich noch. Aber Max macht sich so viele Sorgen wegen dem Kuss. Als ob ich für Mathis je etwas stärkeres fühlen würde als bei Max. Das topt niemand denn Max ist meine große Liebe. Wäre Max nicht da, würde zwischen mir und Mathis vlt was laufen aber seit dem ich Max kenne, will ich keinen anderen Jungen an meiner Seite und ich hoffe, das wird er nie vergessen. Dieser Rothaariger Junge hat mein Herz in Flammen gesetzt, voller Liebe und Leidenschaft und ich liebe es <3

Schicksal

Nach einem stressigen Tag muss ich hier echt was rein schreiben.

Immer wenn ich alleine bin denke ich viel über mein Leben nach, von Anfang bis zum jetzigen Zeitpunkt. Ob es gut oder schlecht ist, hängt von mir ab. Meine Freunde glauben nicht an das Schicksal und sagen, alles sei Zufall, ich denke nicht so. Wie oft habe ich zu Gott gebetet als ich klein war und wollte, dass der Albtraum aufhört. Ich habe mich immer gefragt, wieso das alles passiert, nichts ergab ein Sinn für mich. Es gab kein Zusammenhang bis ich vor kurzem ein entdeckt habe. Und somit stand es fest: Es war Schicksal.

Ich habe in den letzten Jahren zurück gesehen und musste feststellen, wie enttäuscht ich von mir selber war. Ich brauchte immer ein Jungen und das nur, weil ich wollte, dass mich jemand freiwillig liebte. Ich weiß, es hört sich albern an aber wenn man einen Stiefvater bekommt, denkt man als Kind, er muss zu dir nett sein. Du kannst nicht sagen: Er liebt mich weil ich seine Tochter bin, sonder: Er liebt mich, weil er meine Mutter liebt. Und er musste mich akzeptieren, sonst akzeptierte meine Mutter ihn nicht. Freiwillig? Eher weniger. Ich habe immer nach der liebe gesucht die ich brauchte, die liebe meines leiblichen Vaters. Aber ich bekam sie nicht und wenn war alles nur gelogen.  Ich wollte immer jemanden haben, der mich so liebte, ohne zwang und ohne druck. Wie Max es tut. Ich begreife bis heute nicht, wieso er mich liebt, wieso ich die eine für ihn bin. Ich meine: der eine hat meine Trauer ausgenutzt, der andere hat mir Erfahrungen gegeben die ich zuerst nicht wollte und Max..Max hat mich an erhört und wollte mich glücklich machen mit der richtigen Liebe die ich immer wollte. Ich weiß nicht ob ich genau so viel liebe gebe wie er mir, ich gebe ihm aber am meisten Liebe wie irgendjemanden sonst. Aber auch wenn Max da ist, ist auch die Ungewissheit da. Über meinem Vater.

Einige Kinder haben ihre Eltern im Krieg verloren, einige Elternteile sind schwer krank und kommen dem Tode immer näher. Die Kinder trauern darüber aber ich weiß nicht was ich machen würde und um ehrlich zu sein, wünschte ich mein leiblicher Vater wäre Tod. Sowas zu sagen ist nicht Herzlos. Wenn Elternteile sterben, schließen die Kinder irgendwann damit ab und akzeptieren, das der Mensch fort ist. Aber wenn du weißt, dass dein Vater lebt und er auf der anderen Seite der Welt ist und du weißt, dass er sich nicht mal bemüht, dich zu sehen und du damit nicht abschließen kannst und es nicht verstehen kannst, dann wünscht du, er wäre Tod nur um abschließen zu können. Ich würde um die halbe Welt fliegen, nur um auf seiner Beerdigung zu erscheinen und endlich abschied zu nehmen.  Und wenn der Tag gekommen ist, dann kann ich friedlich weiter Leben. Bis dahin warte ich auf diesen Tag.  Bestimmt werde ich weinen, so emotional wie ich bin aber obwohl ich diesen Mann nicht kenne spüre ich Gefühle zu diesem Mann. Und mit dem Gedanken, dass er mein Vater ist, machen die Gefühle total durcheinander. Aber es war Schicksal, ich muss da durch und ich werde dafür sorgen, dass meine Kinder später nicht ohne Vater aufwachsen, denn das kann Schäden verursachen, die niemals vollständig weg gehen.

Ich bin aber auch etwas stolz auf mich. Ich bin schon 15 Jahre alt. Ich habe so vieles im Leben erreicht und habe für meine Zukunft schon Pläne. dass ich mich freue, endlich Erwachsen zu werden. Was ich alles schon geschafft habe, wie viele Überwindungen ich schon durchgemacht habe, wie viel ich gelacht und geweint habe. Ich bin einfach froh, dass ich nicht aufgegeben habe und besonders bin ich froh, das mich ein Mensch niemals aufgegeben hat, Max.