Archiv für den Monat: September 2018

Krankenhaus?

Ich bin seit einer Woche und drei Tagen im Krankenhaus und darf jetzt das Wochenende zuhause sein, Sonntag um 16 Uhr muss ich wieder in der Klinik sein. Um ehrlich zu sein, kommt es mir nicht so vor, als wäre ich in einem Krankenhaus. Die Patienten um mich her rum, sind genau so wie ich. Man sieht ihnen die Schmerzen gar nicht an, die sie mit sich tragen. Aber ich weiß, wie sie sich fühlen und sie wissen, wie ich mich fühle. Natürlich habe ich da schon Leute kennengelernt, mit den ich oft die Zeit zusammen verbringe und es macht so viel Spaß mit ihnen, allerdings ist das auch total anstrengend. Meine Therapeutin versucht her raus zu finden, woher ich diese Schmerzen bekommen habe. Das ist immer eine emotionale Achterbahn. Bei den meisten Patienten auf der Station , ist nämlich geklärt, woher die schmerzen kommen. Bei mir ist das leider etwas komplizierter. Ich bin wenigstens aktiver geworden und war in den schwimm und sportstunden immer voll dabei. Naja, einmal hab ich die Kontrolle kurz verloren, beim Völkerball. Ich war von meinem Team als letzte im Feld und zwei Bälle waren auf mich gerichtet. Den einen von der Seite konnte ich gut ausweichen aber beim anderen, der hinter mir war, haben meine Beine nicht mehr reagiert und ich bin gestürzt. Was allerdings gut war, so ist der Ball über mir geflogen zu meinem Team und sie konnten sich befreien. Alle dachten, dass ich es mit Absicht gemacht habe und meine Sportlehrerin in der Klinik hat mich für diesen Einsatz gelobt. Was sie aber nicht wussten, war, dass das nicht meine Absicht war.  Dieser Sturz ging auch so schnell, ich weiß nicht mal mehr wie ich gefallen bin. Ich weiß nur, dass ich mich noch mit meinen Händen abstützen konnte und schon auf dem Boden lag. Das diese Krankheit gefährlicher ist als sie aussieht, habe ich in den ersten Tagen gesehen. Meine Zimmernachbarin, die heute entlassen wurde, lief mit Krücken durch die Gegend, als ich eingewiesen wurde. Eine kam vor zwei Tagen und sahs im Rollstuhl. Ich hoffe nur, dass es bei mir nicht schlimmer wird. Ich hab sogar schon ein gerät bekommen. Tens nennen wir es. Das muss man sich zwei mal am Tag, eine halbe stunde drauf machen. Es sind Stromschläge, die meine Muskeln im Rücken entspannen sollen, weil durch die Schmerzen mein ganzer Körper steifer wird. Das bekomme ich dann wenn ich entlassen werde, von der Klinik verschrieben für zuhause. Alles in einem, ist das schon ganz gut. Ich bemühe mich, jeden Tag.